Identität geht durch den Magen - Mythen der Esskultur

30 Nov 2017

Plakat der Vortragsreihe zur Esskultur der Gegenwart" an der Goethe-Universität Frankfurt

Vortrag
Identität geht durch den Magen - Mythen der Esskultur

Prof. Dr. Christine Ott (Goethe-Universität Frankfurt)


Arndtstraße 12, 19.30 Uhr

 

Anschließend Empfang zum Jahresabschluss

Eintritt 8 €, ermäßigt für Studierende und für Mitglieder 5 €

Wir bitten um unverbindliche Anmeldung unter: 069 746752, div@div-web.de

Italienischer Pasta-Chauvinismus vs. deutsche Ernährungskatastrophe – die Diskussionen um den kulinarischen culture clash sind auch in Zeiten der Globalisierung jedem geläufig. Im deutsch-italienischen Austausch sind die Grenzen durchlässig geworden. Christine Ott ist der Sache auf den Grund gegangen: In ihrem Buch Identität geht durch den Magen. Mythen der Esskultur zeigt sie an zahlreichen Beispielen, dass bei jeder Ess-Entscheidung mächtige Mythen wirken: Sie propagieren Auffassungen von Mann und Frau, Kultur und Natur, Zivilisation und Barbarei, Gesellschaft und Vereinzelung. In ihrem Vortrag wird sie Beispiele erläutern und kritisch ebenso populäre wie umstrittene Gastromythen diskutieren.

Prof.Dr. Christine Ott studierte Romanistik und Germanistik in Eichstätt und Saint-Étienne und war dann an den Universitäten Heidelberg, Marburg und Harvard tätig. 2009 habilitierte sie sich mit einer Studie über die Bibliophagen (Feinschmecker und Bücherfresser. Esskultur und literarische Einverleibung als Mythen der Moderne, München 2011). Seit 2011 ist sie Professorin für Italienische und Französische Literaturwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Generalkonsulat Frankfurt im Rahmen der «Settimana della Cucina Italiana nel mondo» statt.

Veranstaltungsort:
  • Veranstalter: Deutsch-Italienische Vereinigung e.V.
  • Straße:Arndtstraße 12
  • PLZ:60325
  • Ort:Frankfurt am Main