07.08.2017
Freundschaft auf Schienen

Oberbürgermeister und italienischer Generalkonsul präsentieren neue ,Frankfurt/Mailand-Bahn‘

Partnerstadtbahn Mailand-Frankfurt  Partnerstadtbahn Mailand-Frankfurt
© Stadt Frankfurt am Main, Foto: Salome Roessler

(kus) „Partnerschaft/Gemellaggio“ steht auf dem neuen U-Bahnwagen, der ab sofort durch Frankfurt fahren und für die Verbindung zwischen Frankfurt und seiner italienischen Partnerstadt Mailand werben wird.

„Ich freue mich, dass nun mit einer weiteren U-Bahn den Frankfurterinnen und Frankfurtern eine langjährige Partnerstadt optisch näher gebracht wird. Ich danke besonders der Verkehrsgesellschaft Frankfurt und ihrem Geschäftsführer Thomas Wissgott für die ausgezeichnete Initiative“, sagte Oberbürgermeister Peter Feldmann bei der Vorstellung des U-Bahnwagens vom Typ U-25 am 7. August.

Neben dem zweisprachigen Schriftzug schmücken Motive beider Städte die Bahn – Römerberg und Skyline, Scala und die Kuppel der Mailänder Galeria. Die Idee der Partnerschaftsbahnen wird durch die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) auf Anregung des Oberbürgermeisters fortgesetzt.

Anlässlich der Vorstellung der Frankfurt/Mailand-Bahn auf dem VGF Betriebshof begrüßte Oberbürgermeister Peter Feldmann den italienischen Generalkonsul Maurizio Canfora sowie zahlreiche Vertreter italienischer Vereine in Frankfurt und vierzehn Mailänder Sprachstudierende, die zurzeit einen Deutsch-Intensiv-Sprachkurs der VHS in Frankfurt besuchen.

Generalkonsul Canfora sagte in seiner Rede: „Die Mailand-Bahn ist ein geglücktes Symbol für eine dynamische Freundschaft, die nicht zu stoppen ist.“

Die Bahn wurde im Anschluss bei einer Fahrt gemeinsam mit den Gästen auf die Gleise gebracht. Sie soll überwiegend auf den Strecken der Linien U4, der U6 und der U7 eingesetzt werden. Frankfurt und Mailand sind seit dem 20. Oktober 1970 Partnerstädte.

(Pressemeldung der Stadt Frankfurt)